Reiseziel

Eine Geschichte über Dinosaurier, Schmetterlinge, Natur und gelbes Gestein

Arrow
Calendar
Calendar

Entdecken Sie die verborgenen Schönheiten

Bale & Istrien

Das mittelalterliche Städtchen Bale – Valle, liegt 140 Meter über dem Meeresspiegel und befindet sich auf dem halben Weg zwischen Rovinj und Pula. Um das mittelalterliche Kastel/Schloss der Adelsfamilie Soardo-Bembo aus dem 15. Jahrhundert gebaut, zeichnet sich das Städtchen durch enge gepflasterte Straßen und Steinhäuser aus, durch hervorragende Naturschätze, unberührte Natur, das blaue Meer und durch das große Kultur- und Architekturreichtum.

Die Geschichte der Stadt erzählen nicht nur die kulturell-historischen Denkmäler, sondern auch die Gemeinschaft der Anwohner, die Gastfreundschaft, die jedem Gast geboten wird und die positive Atmosphäre muss man einfach erleben.

Auf nur 6km Entfernung befindet sich die neun Kilometer lange Küste in den Autocamps San Polo und Colone, welche sie mit ihrer üppigen mediterranen Vegetation, mit kristallklarem Wasser und wunderschönen Sonnenuntergängen begeistern wird. Nehmen Sie die Gerüche und den Geschmack der traditionellen Produkte mit – Olivenöl, Wein und Käse, und erinnern Sie sich das ganze Jahr an das kleine Städtchen – bis zum nächsten Besuch.

Kaštel Bembo

Hat der Familie Soardo angehört, und ging im Jahre 1618, durch die Heirat von Veronica Soardo und Alviseo Bembo, in den Besitz der Familie Bembo über. Während der Renovierungsarbeiten wurden im Keller Gegenstände aus der Bronzezeit gefunden. Der Palast ist so gebaut worden, dass die Stadtmauern und zwei Türme verwendet wurden. Über der Tür steht der venezianische Löwe aus dem Jahr 1445, der Wappen der Familie Bembo und die Sonnenuhr. Die Fassade ist im Stil der Gotik und der Renaissance, mit einem Zentralbalkon in quadratischer Form, sie ist vollständig für verschiedene künstlerische und kulturelle Aktivitäten, erhalten geblieben. Das Stadtschloss, Stadt-Fontico (Magazin für Getreide) und der Gerichts-Palast, aus dem Mittelalter, stellen heute die Perlen des Erbes da, welche Sie bewundern und besuchen können.

Der Heimsuchung der St. Elisabeth der Heiligen Jungfrau Maria

Die dreischiffige große Kirche wurde in drei Phasen erbaut: erste Phase datiert aus dem späten Mittelalter, aus dem 8. Jahrhundert. In der Renaissance wurde sie erweitert, und im Jahre 1588 wurde sie zu einer dreischiffigen Kirche.  Im Jahr 1871 wurde sie komplett abgerissen, dann beginnt der Aufbau der neuen Kirche. Aus weißem Stein gebaut, ist diese Pfarrkirche ein wahrer Rekordhalter, weil sie an der gleichen Stelle schon die fünfte ist. In ihrem Inneren bewahrt sie ein kostbares Erbe: ein Steinsarkophag aus dem 8. Jahrhundert, ein Holzkreuz  aus dem 13. Jahrhundert, eine geprägtes Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert, Holzstatue der Heiligen Maria von Mon Perin aus dem 15. Jahrhundert, kostbare Gemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert, kirchliche und liturgische Gewänder und andere heiligen Gegenstände aus der Zeit vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Viele glauben daran, dass die Statue der Heiligen Maria von Mon Perin übernatürliche Kräfte besitzt. Neben der Kirche befindet sich ein 36 Meter hoher Glockenturm, er wurde im Jahre 1856 renoviert.

Lapydarium – Kript

Zur Zeit des Bauens  der heutigen Pfarrkirche der Heiligen Jungfrau Marija, Reste älterer Kirchen welche auf diesem Gebiet waren, wurden sorgfältig in den Krypten aufbewahrt wo sich heute das Lapydarium befindet.  In diesem Raum werden heute Skulpturen, zahlreiche Fragmente, dekorative Elemente und Steinornamente aufbewahrt, welche der Zeit  der Antike bis zum späten Mittelalter angehören. In der Krypte kann man auch den Steinsarkophag aus dem Jahre 1595. bewundern, in welchem die Überreste des Heiligen Julian, dem Beschützer von Bale aufbewahrt werden.

Sporthalle Bale

Die Sporthalle "Bale", das Projekt des 3LHD-Projekts in Zagreb, ist ein Beispiel für die Integration zeitgenössischer Architektur in eine traditionelle Umgebung. Das Motiv der Trockenmauer wurde in der neuen Technik der verarbeiteten Fassadenelemente neu interpretiert. Als größtes Objekt im Ort mit der Kirche ist die Halle "Bale" zum Ort öffentlicher Stadtveranstaltungen geworden, sowie der Ort, an dem sich Baljani und ihre Gäste neben der Grundfunktion der Schulsporthalle im Sauna- und Wellnessbereich entspannen können. Unter anderen kulturellen und historischen Denkmälern ist diese Halle einer der Gründe geworden, warum Besucher diese Stadt besuchen. Beim ersten World Architecture Festival in Barcelona 2008 gewann "Bale" Hall den ersten Preis in der Kategorie Sportanlagen. Die Kandidaten für diese prestigeträchtige Auszeichnung waren ihre Gebäude wie die Wembley Arena in London, der Olympic Pool Watercube und das Tennis Center in Peking.

Paläontologische Ausstellung

Die Rebbachisauridae und die Titanosauriformes, die Sauropoden oder populär die Dinosaurier, lebten auf der Erde vor 200 Millionen  Jahren. In dem Ausstellungsteil vom Multimedia-Center „Ulika“, in dem Dinosaurier-Museum befinden sich die Knochen dieser Riesen, zwischen 100 und 200  Millionen Jahre alt. Diese wurden auf dem Meeresboden in der Bucht Colone im Jahr 1992 gefunden, danach wurden sie gereinigt und ordnungsgemäß aufbewahrt im Paläontologie Museum in Monfalcone. Soviel uns bekannt ist, unser Fund ist das einzige,  in welchem sich die Überreste versteinender Dinosaurier im Meer aufbewahren. Diese Tatsache hat Bale auf die Weltrangliste der paläontologischen Funde gesetzt. Halten Sie kurz an und fassen Sie die Spuren der Dinosaurier an, bewundern Sie die Überreste dieser furchterregenden Kreaturen, welche früher unser Planet beherrschten.

Ornythologische Ausstellung

Durch einige Jahrzehnte hat  Herr Pietro Sassaro auf dem Gebiet von Bale, Rovinj, Palud und der Umgebung,  viele einheimische Vogelarten beobachtet, studiert, beschrieben und entdeckt. Danach hat er sie wissenschaftlich klassifizert und Viele balsamiert. So ist eine einzigartige ornithologische Sammlung entstanden, welche jetzt in dem Multimedia-Center „Ulika“ ausgestellt ist. Sassaro hat seine Sammlung dem örtlichen Jagdverein gespendet, wo sie sorgfältig bewacht wird.Die ornithologische Sammlung aus Bale hat einen großen Wert, Sie ist die einzige in weiterer Umgebung. Wir haben uns bemüht, die Sammlung noch reicher zu gestalten, und  haben eine Beschreibung und Tonwiedergabe aller ausgestellten  Arten beigefügt.  Kommen Sie und schauen Sie sich die Ausstellung in unserer Galerie an, hören Sie sich das Vogelgezwitscher an solange Sie sie in Ruhe beobachten.

Andere Kirchen in Bale

Die Kirche des Heiligen Geistes
 In der Altstadt von Bale, in der Nähe der Pfarrkirche befindet sich die kleine Kirche des Heiligen Geistes, aus dem 15. Jahrhundert. Das innere der Kirche, aus Steinblöcken und Steinverkleidungen gebaut, wird durch die Fresken von Albert aus Konstanze geschmückt. Neben den üblichen Szenen des christologischen Zyklus an der Altarwand, der Meister Albert malt auch die Szene:  Thron der Gnade mit den Heiligen.

Die Kirche des St .Antuna Opata
Das letzte Mal wurde diese kleine Kirche aus dem 15. Jahrhundert, im letzten Jahrhundert renoviert wo sie ihre spätgotischen Merkmale verloren hat. In dieser Kirche am Friedhof von  Bale, wird der geschnitzte Holzaltar aus dem 16. Jahrhundert aufbewahrt, auf der nördlichen Wand sind einige glagolitischen Graffitis aus dem 15. und 16. Jahrhundert erhalten geblieben. Der Hauptaltar ist aus Stein und Holz gefertigt und hat eine Statue des Hl St. Antonius Abt oder. Antonius den großem Beschützer der Viehhaltung, der als Vater des Mönchtums gilt. Die Kirche hat einen Grundriss in Form eines lateinischen Kreuzes und eine Steinfassade.

Die Kirche des St. Ilija
Am Stadtrand von Bale, am westlichen Rand der Ortschaft, befindet sich die vorromanische Kirche, beim Volk bekannt unter dem Namen della Concetta. In die  Fassade der Kirche, aus der Mitte des 11. Jahrhunderts, ist ein 12 Meter hoher Glockenturm eingebaut worden. Die Kirche hat einen rechteckigen Grundriss, ganz aus weißem Stein gebaut, wurde im letzten Jahrhundert renoviert.

Bleiben wir verbunden